Bleaching

Schöne Zähne durch Bleaching

 

Warum verfärben sich Zähne?

 

Beim täglichen Blick in den Spiegel zählt das gute Aussehen – auch bei den Zähnen. Doch trotz guter Pflege scheinen die Zähne von Jahr zu Jahr an Leuchtkraft zu verlieren. Verfärbungen lassen das weiße, strahlende Lächeln nach und nach verblassen. Bestimmte Erkrankungen oder die Nebenwirkungen mancher Medikamente verändern die Farbe der Zähne nachteilig. Sogar Füllungen – vor allem manche Füllungen der Zahnwurzel – beeinträchtigen die  Farbe der Zähne. Auch gesunde Zähne können sich mit der Zeit verfärben. Die Ursachen für diese Zahnverfärbungen sind unterschiedlich: Am häufigsten lassen einige der beliebtesten Genußmittel unsere Zähne schlecht aussehen: Tabak, Kaffee, Schwarzer Tee oder Rotwein wirken Woche für Woche auf unsere Zähne ein und sorgen langsam für eine unansehnliche Verfärbung.
Diese Verfärbungen lassen sich in der Regel durch normales Zähneputzen nicht entfernen. Sollten sich die Zähne durch eine Professionelle Zahnreinigung nicht in gewünschter Weise aufhellen, besteht die Möglichkeit die Zähne zu Bleichen (engl. Bleaching) und ihnen ein strahlendes Weiß zurückzugeben. Allerdings müssen die Zähne von der Gesamtstruktur her gut sein und es muß zuvor eine Professionelle Zahnreinigung der Zahnoberflächen erfolgen, damit das Bleachinggel wirken kann. Ob ein Bleichen der Zähne medizinisch unschädlich ist, zeigt sich bei der genauen zahnmedizinischen Untersuchung.

 

Wie funktioniert „Bleaching“?

Beim Bleichen gibt es zwei besonders wirksame Methoden: Das Bleichen in der Zahnarztpraxis (sog. Office Bleaching) und das Bleichen zu Hause (Home Bleaching). Beim Bleichen in der Praxis wird das Zahnfleisch mit einem Gummi abgedeckt und geschützt.  Dann wird ein Bleichmittel aufgetragen. Der Bleichvorgang kann durch Licht oder Wärme beschleunigt werden. Beim Home Bleaching werden zuerst Abformungen von den Zähnen gemacht. Anhand der Abformungen werden dünne Schienen aus Kunststoff nach Maß angepasst.  Diese präzisen Zahnschienen dienen als Träger für das Bleichmittel und werden in der Regel über Nacht etwa 4-7 Tagen getragen.

Beim Bleichen sind – je nach Intensität – Aufhellungen um mehrere Farbtöne möglich. Während und nach dem Bleichvorgang können die Zähne vorübergehend etwas empfindlicher reagieren. Bitte bedenken Sie, dass das Bleichen Ihrer Zähne in fachmännische Hände gehört.
Das Bleaching ist primär eine kosmetische Behandlung, die weder von den gesetzlichen Krankenkassen noch von den privaten Krankenversicherungen bezahlt wird. Von den in der Werbung ab und zu angepriesenen, frei verkäuflichen Bleichmitteln ist aus Sicherheitsgründen abzuraten. Denn beim Bleaching müssen medizinische und gesundheitliche Aspekte unbedingt beachtet werden. In der Werbung hört man oft von billigen Bleichstoffen. Diese Bleichmittel funktionieren meistens mit einer Standardschiene. Da diese so gut wie nie richtig passt, kann das Bleichmittel auslaufen und unter Umständen das Zahnfleisch verätzen. Außerdem schluckt man Teile davon, was durchaus schädlich sein kann. Wir informieren Sie gerne ausführlich über bewährte, sichere und schnell wirkende Bleaching Methoden.