Füllungen & Inlays

Füllungen & Inlays im Überblick:

 

  • Komposite bestehen aus kleinsten Quarz-, Glas- und Keramikpartikeln.  Diese Füllungen sind zahnfarben, unauffällig und habe eine gute Haltbarkeit.
  • Kompomere sind etwas weicher als Komposite und insbesondere für Zahnhälse und Milchzahnfüllungen geeignet.
  • Keramikinlays können größere Bereiche der Backenzähne ersetzen. Das Material lässt sich in Form und Farbe exakt an die natürlichen Zähne anpassen. Keramik ist außerdem ausgesprochen gut verträglich.
  • Goldinlays . Nachteil ist die auffällige Farbe, weshalb sie fast nur im hinteren Backenzahnbereich eingesetzt werden.

Wir verwenden kein Amalgam

Ob Amalgam negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat, wird seit Jahrzehnten wissenschaftlich kontrovers diskutiert. Fest steht, dass …

  • … Amalgam die Belastung des Körpers mit dem Schwermetall Quecksilber in geringem, aber messbarem Umfang erhöht.
  • … wir entfernte Amalgamfüllungen in einem speziellen Amalgamabscheider sammeln müssen, da sie wegen der Giftigkeit von Quecksilber nicht in die Umwelt gelangen dürfen.

Wir sind daher der Meinung, dass dieser Stoff heute nicht mehr im sensiblen Mundraum verwendet werden soll.